Skip to content Skip to footer

Versorgungsinfrastruktur für Wasserstoff

Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern spielen eine wichtige Rolle in der norddeutschen Wasserstoffstrategie und als Teil der zukünftigen Versorgungsinfrastruktur für Wasserstoff. Gerne bin ich daher einer Einladung des Wasserstoffenergiecluster Mecklenburg-Vorpommern e.V. nach Hamburg gefolgt, um mit norddeutschen H2-Experten an einem ganztägigen Erfahrungsaustausch teilzunehmen.

In den Räumen der EMP AG haben wir sowohl aktuelle Projekte in der Region entlang der gesamten Wertschöpfungskette besprochen als auch strategische Überlegungen über Norddeutschland hinaus angestellt – bspw. zu aktuelle Fragen rund um den EU Delegate Act, Herausforderungen bei der Zertifizierung von Grünem Wasserstoff sowie Anforderungen und Chancen bei internationalen Handel mit Wasserstoff und seinen Derivaten. Herzlichen Dank an die TÜV NORD GROUP, den Flughafen Hamburg GmbH, das Netzwerk H2BX – Wasserstoff für die Region Bremerhaven e.V., die BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V., den BVMW M-V – Der Mittelstand – Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die Carneades Hydrogen GmbH, die LSA Logistik Service Agentur , Sven Jösting, die Handelskammer Hamburg und den Hamburger Senat für ihre Teilnahme und die Diskussion über konkrete Herausforderungen beim Umbau der Energieinfrastruktur sowie Dr. Mischa Paterna, der das Treffen organisiert hat.

Leave a comment